SVG und jQuery. Interaktive Grafiken erstellen mit Inkscape

SVG oder Scalable Vector Graphics sind bereits im Jahr 2001 veröffentlicht worden. Die vom W3C empfohlene Spezifikation erhält aber erst jüngst die ihm zustehende Aufmerksamkeit (zumindest von mir), nicht zuletzt durch die vollständige Unterstützung in modernen Browsern. Dabei bietet das XML-Format hervorragende Möglichkeiten der Interaktion und Animation durch die Einbindung in HTML. Hier ein Beispiel zur Erstellung einer interaktiven Grafik mit Inkscape und deren Bearbeitung…

Mehr lesen »

schema.org und Google+. Bedeutung und Implementierung für Weblogs – Teil 2

Nachdem ich im ersten Teil die Hintergründe zu und die Zusammenhänge von Google+, Search, plus Your World und schema.org angeschnitten habe, möchte ich den zweiten Teil der praktischen Arbeit – der Implementierung – widmen. Ich stelle hier eine Möglichkeit der Anwendung von schema.org-Annotationen, des Author- und Publisher-Tags und (später) der Google+-Authentication am Beispiel eines Weblogs vor.

Mehr lesen »

schema.org und Google+. Bedeutung und Implementierung für Weblogs – Teil 1

schema.org und Google+ für Weblogs und deren Bedeutung für den Google-Kosmos. Die Implementierung von schema.org sollte nicht mehr länger vernachlässigt werden, das ist mittlerweile bei vielen Webmastern angekommen. Aus SEO-Sicht sind die Vorteile nicht von der Hand zu weisen. schema.org beeinflusst zwar nicht das Ranking direkt, aber erhöht durch korrekte Anwendung den Traffic einer Website. Dabei kommt es immens auf die Verknüpfungen zwischen der Internetseite mit ihren Microdatas und Google+ an. Wie ich meinen Blog für Search, plus Your World vorbereite…

Mehr lesen »

Google+. Hinter der Timeline geht’s weiter…

Die Diskussionen der letzten Tage um Gedeih und Verderb des Social Networks Google+ drehen sich in erster Linie um die Anzahl der Nutzer und um die Dichte der Aktivitäten. Dabei wird oft vergessen einen Blick hinter die Timeline zu werfen um die gesamte Fülle der Google-Aktivitäten zu erfassen. Und um zu erkennen, dass die Strategie weit über die Etablierung von Google+ als reines Social Network hinaus geht.

Ein Blick hinter die Timeline.

Mehr lesen »

CSS3 PIE | Dekoratives mit und ohne CSS3

Webseiten mit CSS3-Eigenschaften aufzuhübschen, ist gerade groß in Mode. Reden wir an dieser Stelle von solchen dekorativen Eigenschaften, sind in erster Linie border-radius, box-shadow, border-image, linear-gradient, text-shadow, multiple Backgrounds und rgba-Farbwerte gemeint. Deren Verwendung kann dem Webdesigner einige Stunden Arbeitszeit ersparen. Die Wartbarkeit der Projekte nimmt enorm zu, denn der Webworker muss im Falle einer Änderung oder Anpassung nicht mehr diverse Grafiken erneuern, sondern lediglich ein paar Zeilen Code ändern.

Mehr lesen »